Verzockt!

Emil hat gestern aus Arroganz auf die Hälfte seiner Futterration verzichtet (verzichten müssen).
Wenn wir abends unterwegs sind, apportiert er in der Regel schon sehr zuverlässig einen gefüllten Futterbeutel. Heute Abend ist er nach dem Kommando “Hol’s!” brav hingerannt, hat den Beutel geholt, dann übermütig eine rieeeesen Runde durch die ungemähte Wiese gedreht und beim “Hiiier-Rufen” den Beutel einfach fallengelassen um ein bisschen zu grasen. So von wegen “ICH bin der mit der Supernase, ICH weiß jederzeit, wo der Beutel liegt … Außerdem hab ICH Zeit! Und DU dagegen hast KEINE AHNUNG.” Und Emil kam dann doch noch in Zeitlupe zu mir geschlendert. Womit er allerdings nicht gerechnet hatte: anstatt ihn nochmal mit “Such!” loszuschicken, habe ich die Leine genommen und bin mit ihm einfach weitergegangen. Das waren mir die Dreieurofünfzig für den Beutel wert. Irgendein Wildschwein hat sich gefreut. Und Emil hat sehr lange gestaunt.

Dieser Beitrag wurde unter Emil, Merkwürdigkeiten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>