Das war 2013

Zugenommen oder abgenommen? Abgenommen! Mindestens 15 kg – einfach so.

Haare länger oder kürzer? Länger als letztes Jahr, kürzer als im Herbst ’13.

Kurzsichtiger oder weitsichtiger? 
Ich dann diese Frage leider noch immer nicht erkennen! Bitte nächste Frage! Und überhaupt: diese Frage wurde schon zu oft gestellt und nicht beantwortet. Die fliegt
beim nächsten Jahresrückblick endlich raus.

Der verwegenste Plan? 
Mehrere!
Plan 1: Über die Pyrenäen wandern.
Plan 2: Hund!
Plan 3: Ist noch in Arbeit.

Die gefährlichste Unternehmung? 
Im Mai im Rahmen der 1. Etappe auf dem Jakobsweg im Schnee über den Ibaneta-Pass (Puerto de Ibaneta) zu gehen. Auch wenn es nur ein “Seitenweg” war – war es dennoch ziemlich halsbrecherisch.

Der hirnrissigste Plan? Jakobswegetappen im strömenden Regen, Regen, Regen zu gehen und zu glauben, dass die Schuhe bis zum nächsten Tag wieder trocken sind.

Gute Gespräche mit? Sehr sehr vielen lieben Menschen!

Die teuerste Anschaffung? Hundeequipment – ein ganz neues Fass ohne Boden

Das leckerste Essen?  Tapas in Burgos, Käsebrot nach dem Wandern

Das beeindruckenste Ereignis? Das erste Zusammentreffen mit meinem Hund.

Die beste Serie? Serie? Ausgesprochen: “Serry?” ? Ist das nicht ein Hundename?

Die meiste gedankliche Beschäftigung mit? 
In der ersten Jahreshälfte: wie trocknen meine Klamotten, werde ich den Weg mit nassen Schuhen gehen können, welcher Name ist passend für meinen Hund?
In der zweiten Jahreshälfte: Emil und alles andere rund um den Hund und andere Pläne …

Die schönste Party? Fand erst kürzlich am Unterbacher See statt mit Feuerzangenbowle und Hunden.

Die meiste Zeit verbracht mit…? Aktiv und positiv mit mir und seit August: Mit meinem Hund.

Die schönste Zeit verbracht mit…? Seit August: Mit meinem Hund!

Das Beste, was 2013 passiert ist: Emil

Vorherrschendes Gefühl 2013: Spannung und Anspannung

2013 zum ersten Mal gemacht? Um zwei Uhr nachts im Garten einen sehr kleinen Hund beim Pipi-Machen angefeuert!

2013 nach langer Zeit wieder getan? Geocaching

2013 gelernt? Sehr sehr viel! Vieles von Anderen, vieles durch mich selbst und ich bin für das Gelernte sehr sehr dankbar!

Dinge, auf die ich gut hätte verzichten können? Mein “Alkoholunfall” an meinem Geburtstag, ein bis zwei Strafzettel, und über den Rest hülle ich den Mantel des Schweigens.

Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte? Ist noch in Arbeit!

Das schönste Geschenk, das ich jemanden gemacht habe? Zeit und starke Nerven.

Der schönste Satz, den jemand zu mir gesagt hat? Wir würden Ihnen gerne einen Hund aus unserem Wurf anvertrauen.

Der schönste Satz, den ich zu jemanden gesagt habe?
Das war ein Büchner-Zitat: “Friede den Hütten, Krieg den Palästen!”

2013 war in einem Wort:
Eine glückliche und gelungene Herausforderung!

Das bringt 2014?
Größere Ausflüge in die Natur, Wanderungen mit Emil, eine Ausbildung in Freiburg, die Umsetzung eines großen Plans.

Das war übrigens: 2012, 2011, 2010, 2009

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Gelernt, Gemacht, Gesehen, Rückblick veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>