Aussergewöhnliche Hundeberufe…

… heute: Der Obstspürhund!

So ein kleiner Hund macht in den ersten Wochen ganz viele Praktika um sich dann für eine Begabung zu entscheiden. Neulich war es noch der Beruf des “Drogenspürhundes” (Leckerlis in Altpapier finden), gestern abend und nachts sowie heute früh war es der Beruf des “Obstspürhundes”. Mein Hund scheint sich wirklich aussergewöhnlich dafür zu eignen.

Im Garten meiner Eltern steht ein Mirabellenbaum, der im Moment sehr viele Früchte trägt. Da ich herausgefunden habe, dass mein Hund offenbar auf Steinobst steht, wurde der Weg dorthin mit einer umgedrehten Gartenbank blockiert. Das hat Emil auch die letzten Tage sehr beeindruckt und der Obstbaum war vergessen.

Gestern nachmittag oder abend gab es wohl einen Moment, als der Hund zum Zirkushund mutierte und in einer unbeaufsichtigen Minute mit einem Satz über die Absperrung gesprungen ist. Dort muss er in “Labradorfressgeschwindigkeit” ca. 1 kg Mirabellen gefressen haben. Sozusagen als “Staubsauger”. Und nachts gings dann los: Fiepsen, Bauchblubbern und dann kam das ganze Obst alle Stunde hinten und vorne aus dem Hund wieder raus.

Weil ich dachte, er würde zu viel Flüssigkeit verlieren, bin ich heute früh zur Tierärztin gefahren. Sie hat ein Röntgenbild gemacht. Doch Kerne waren keine mehr in Emil drinne. Dafür ziemlich viel Luft. Emil hat ganz schön Glück gehabt, das hätte wahrlich auch weniger glimpflich für ihn ausgehen können!
Um ganz sicher zu gehen, dass alles aus dem Hund raus ist, hat Emil heute ein Spezialdiät erhalten: Hundefutter mit Sauerkraut. Und Sauerkraut scheint für Emil offenbar eine weitere Spezialität zu sein.

Während ich bei der Tierärztin war wurde im Garten meiner Eltern mit schwerem Gerät gewerkelt: Mirabellen alle abgeerntet, und sämtliche Altkerne und Neufrüchte aus den um den Baum wachsenden Büschen aufgesammelt. Der Garten meiner Eltern ist nun regelrecht “gestaubsaugt”. Mal sehn, was dem Schlappohr als nächstes einfällt!

Bereits heute abend war er schon wieder quietschfidel.
Ich dagegen trage Augenringe in XXXL!

20130828-221354.jpg

Und überhaupt: Was für ein Tag!Abends hatte ich einen “Welpentheorieabend” bei der Hundeschule unseres Vertrauens.
Ich weiß schon, weshalb ich die Angehörigengruppen in der Klinik nicht mache. Solche Versammlungen fressen so derart meine Geduld. Ich verstehe einfach nicht, warum die fragenden Menschen nicht vorher in Bücher gucken. Die Hälfte der heute Abend gestellten Fragen hätte man mit “das können Sie im Welpenbuch nachlesen” beantworten können.

Und dann dieser permanente Wunsch nach Austausch von Betroffenheitsberichten…..
Istmirdochegalwieoftihrhundnachtsrausmuss!
*knurr!*
Ich brauche definitiv ein bisschen Schlaf!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Gelernt, Gemacht, Hund abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>